Die liebsten Liebesgeschichten – Folge 15: Zeffiretta

Für dandelion öffnen Blogger, Autoren, Verleger, Herausgeber, Lektoren und andere Verrückte ihre Herzen und stellen uns ihre persönlichen Lieblings-Liebesgeschichten vor.
Heute zu Gast: Zeffiretta, geboren 1982 in Berlin und Betreiberin des gleichnamigen Blogs Zeffiretta, wo sie uns ihre schöne Lyrik präsentiert. Literatur liebt sie „seit immer und für immer, Liebesgeschichten sowieso.“

1.
Spontan denke ich an die Wahlverwandtschaften von Goethe.
Diese Geschichte hat mich sehr berührt – und sie ist eine zum Immer-Wieder-Lesen. Wie sie auch der Werther ist. Aber da letzteres Werk bereits vor mir wertschätzend erinnert wurde, will ich eben die Wahlverwandtschaften, ein etwas „reiferes“ Werk aus Goethes Hand, hier zu einer meiner liebsten Liebesgeschichten krönen.
Dieses Werk erschien vor 205 Jahren und erzählt von der Unvorhersehbarkeit, Anmut und Leidenschaft, mit der eine neue Liebe daherkommen kann. Eduard und Charlotte könnten in zweiter Ehe endlich ihre Liebe verwirklichen, aber sie erfahren dennoch, dass eine größere, unplanbare und leidenschaftlichere neue Liebe auf sie beide wartet.
Ich spielte die junge, brünette Ottilie, in der ich mich wiederfinden konnte, einst in einer szenischen Lesung in Kochberg im Theater. Nebenan der Wohnsitz der Familie von Stein, der süße Garten, die ganze Szenerie… einfach schön!

2.
Orpheus und Eurydike.
In dieser antiken Sage wird neben der Kraft der Liebe auch die der Musik besungen. Der mit einer goldenen Stimme begnadete Sänger Orpheus betört die Götter der Unterwelt, um seine Geliebte wiederzusehen. Die Götter willigen ein, unter der Bedingung, dass Orpheus beim Hinaufsteigen in die Oberwelt sich nicht nach seiner geliebten Nymphe umschaut. Eine Geschichte von Musik, Schönheit, Versuchung, Täuschung und Enttäuschung.
Nach Orpheus‘ Tod sang sein Kopf übrigens immer weiter und wurde zusammen mit seiner Lyra an die Ufer der Insel Lesbos gespült. Heute ist seine Lyra am nächtlichen Himmel zu finden.

3.
Die schönen Mütter anderer Töchter.
Dieser Roman von Mirjam Müntefering ist zwar ein Roman der Neuzeit – aber wir wissen, dass gleichgeschlechtliche Liebe seit immer bekannt ist und auch gelebt wurde – wenn auch nicht öffentlich, wenn eine einseitig-denkende Umwelt diese verurteilte.
Diese Geschichte von Mirjam Müntefering – die übrigens nicht nur über Liebe von Frau zu Frau, sondern auch Geschichten für junge Menschen schreibt – erzählt die Liebesgeschichte einer 30-Jährigen, die sich zunächst in eine jüngere Frau verknallt, um sich dann in die Mutter der Angebeteten zu verlieben. Happy End inklusive.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Die liebsten Liebesgeschichten – Folge 15: Zeffiretta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s