„dandelion“ bekommt eine Stimme

Lange habe ich mich etwas zickig dagegen gesperrt, dandelion eine Schublade für Persönliches zu spendieren. Doch dank gutem Zureden einer sehr geschätzten Blog-Kollegin habe ich mich nun doch zu diesem Schritt entschlossen. Es wird also, sofern irgendwelches leere Geschwätz meine Finger zur Tastatur lenkt, nun auch in dandelion allgemeine Gedanken zur Literatur geben.
Geplant habe ich weiterhin eine Schublade für Interviews. Hier plane ich per E-Mail geführte begleitende Hintergrund-Interviews zu Büchern, die ich hier bespreche – mit Übersetzern, Verlegern, Lektoren etc. Das erste Interview ist in Arbeit und wird zusammen mit meiner nächsten Buchbesprechung erscheinen.
Das heißt also, wir sehen uns in Zukunft öfter.

Advertisements

2 Kommentare zu “„dandelion“ bekommt eine Stimme

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s